H2Watt

Die abh INGENIEUR-TECHNIK GmbH ist Partner des im Rahmen von INTERREG VA Deutschland-Nederland geförderten Projektes H2Watt. Das Projekt hat die Entwicklung eines grenzübergreifenden Technologiecluster für den Aufbau von Reallaboren zur Entwicklung von Komponenten, Verfahren und Systemen zur effizienten Produktion, Speicherung, Nutzung und zum Transport von Wasserstoff im Wattenmeer zum Inhalt.

Ziel des Projektes H2Watt ist es, die Wirtschaft beiderseits der Grenze sektorenübergreifend für die neuen Anforderungen und Potenziale, die sich durch die Einführung der Schlüsseltechnologie Wasserstoff ergeben, vorzubereiten und die technologische (Weiter)Entwicklung sowie den Wissenstransfer im Bereich Wasserstoffwirtschaft voranzutreiben. Dies erfolgt am Beispiel der Fallstudien Ameland (NL) und Borkum (D). Die Insel Borkum hat das Ziel, im Jahr 2030 von fossilen Energieträgern unabhängig zu sein. Die Firma abh ist u.a. in folgende Arbeitspakete eingebunden:

  • Borkumer Kleinbahn
  • Wassertaxi
  • Quartier Borkum
  • Einrichtung Reallabor

Das jeweilige Arbeitspaket umfasst die Prüfung der technologischen Machbarkeit unterschiedlicher Konzepte mit den jeweiligen zu erwartenden Systemkosten als Entscheidungsgrundlage für eine Aus-/Umrüstung auf eine Wasserstoffversorgung.

Die einzelnen Maßnahmen umfassen u.a.:

  • Wasserstoffbedarfsanalyse
  • Auswahl Speichertechnik
  • Bunkersystem
  • Antriebstechnik (Bahn/ Fähren) mit Brennstoffzelle oder H2-Verbrennungsmotor
  • Quatiersversorgung durch Rückverstromung H2, Wärmeversorgung, H2- BHkW, H2- Gasturbine
  • Sicherheitssysteme
  • Genehmigungen.