Offshore Installation

Projektname: HEWIS – High Efficient Wind Farm Installation System

Der Offshore-Windenergie wird im Rahmen der Energiewende eine bedeutende Rolle zugeschrieben. Seit der Inbetriebnahme des ersten deutschen Windparks „alpha ventus“ im Jahr 2010 mit 60 MW erfolgte ein rascher Zubau von Windparks mit einer in Betrieb befindlichen kumulierten Leistung von 3.900 MW Ende 2016. Der im EEG festgelegte Ausbaupfad bis 2030 beläuft sich auf eine Leistung von 15.000 MW.

Die stetig zunehmende Anlagenleistung, größere Wassertiefen und Entfernungen von der Küstenlinie, lassen die etablierten Installationsabläufe insbesondere im Fundamentbereich an ihre Grenzen stoßen. Als Projektinitiator bearbeitet die abh INGENIEUR-TECHNIK GmbH gemeinsam mit den Partnern MARIN, Naue und der Hochschule Emden-Leer das Projekt “HEWIS – High Effecient Wind Farm Installation System” ein MariGreen Teilprojekt im Rahmen des EU-INTERREG Forschungsprogrammes.

Das System ist auf die Fundamentinstallation mit dem Ziel fokussiert, Fundamentkomponenten schwimmend zu installieren, eine hohe Bauteilverfügbarkeit im Windpark zu gewährleisten und das Gewerk Kolkschutz in den Bauablauf zu integrieren. Der Kolkschutz wird aus geotextilen Sandcontainern aufgebaut und mittels einer Traverse mit einem Lift komplett über den zuvor installierten Fundamentpfahl geführt und auf dem Meeresboden abgesenkt. Für das Kolkschutzsystem wurde eine internationale Patentanmeldung hinterlegt.